Unsere Fähigkeiten sind (beinahe) grenzenlos. Die innere Einstellung macht es möglich.

 

200 Kilogramm nur mit Muskelkraft über Alpen und Apennin ziehen, über 2300 Kilometer ...

"Das ist verrückt!" dachten alle. - Sie hatten Recht. - "Das ist unmöglich!" riefen viele.

Einer glaubte an den Erfolg und zog es durch.

Fünf Wochen lebte er auf der Straße. Die meiste Zeit auf dem Sattel. Er kochte mit Holz am Straßenrand

und schlief in seinem Planwagen. Ein wirklich außergewöhnliches Erlebnis, ein einmaliges Abenteuer!

Hier und jetzt möchten wir dich teilhaben lassen. - Zuerst mit einigen Bildern, ein Film folgt.

 

Tower of Pisa

Nach 1000 Kilometer vor dem schiefen Turm von Pisa. Hier trafen Christian & Phönix zwei Wegefährten.

Ein junger Schweizer hatte zur gleichen Zeit 1000 Kilometer hinter sich, auch mit dem Rad & Hund & Anhänger!

Ein unglaublicher Zufall. Eigentlich wollte der Schweizer nur nach Rom, doch er fuhr noch viel weiter...

 

Rome at the collosseum.

Das Kolosseum war natürlich ein weiterer Höhepunkt der Reise. Noch spannender war der Verkehr in Rom.

Mit dem Fahrrad durch die Hauptstadt Italiens ist ein Abenteuer für sich! Gut das wir nicht so leicht zu übersehen waren.

 

Sunset in the sea

Weiter ging es dem Meer entlang bis zur Überfahrt vom Festland auf die Insel. ...Immer auf Achse...

 

Sicily - Road

Bald Meer. :-)

 

Ein TV-Team wollte die Reise begleiten, 3 Tage vor Aufbruch machte der Produzent einen Rückzieher. - "Das ziehen die nicht durch." Er irrte. Wir organisierten noch eine Profi-Kamera zusätzlich zur GoPro und stellten in Bayern & Österreich ein eigenes Team auf das streckenweise mit Motorrad die Tour begleitete. Anschließend wechselten Christian und Dominik (der Schweizer Radler) sich mit der Kamera ab. Nach 5 Wochen + 2300 Kilometern hatten wir 120 Stunden HD Film-Material. Viel zu viel des Guten. Es galt & gilt mindestens 100 Stunden weg zu schneiden. Nur die Tourteilnehmer selbst können diesen Vorschnitt übernehmen, da sie die den "Film" live erlebten. Das Notebook welches sie hatten war allerdings nicht einmal HD-Film abspielfähig. ...Das uns verbliebende Materialgeld steckten wir in die Sanierung unserer Gebäude auf dem Abenteuerberg. Der Film musste warten...

2014 endlich sponserte uns LENOVO zwei Thinkpads. In den Wintern sind wir an den längeren Abenden am Filmschnitt. Die Fahrrad-Wohnwagen-Reise schon einmal auf 20 Stunden herunter. Kollegen übernehmen den weiteren Feinschliff.

Derweil entstanden weitere 300 Stunden Filmmaterial vom Abenteuerleben auf der Insel.

Wir freuen uns auf Verstärkung des Film Teams. Zukünftig zeigen wir kleinere Clips auf unserem Youtube Kanal. Außerdem eine Eco Adventure Serie (voraussichtlich je 15 Minuten pro Woche der Fahrrad-Wohnwagen Tour, sowie pro Monat des Abenteuerlebens alla Robinson Crusoe auf der Insel) auf unserem Eco Server, den der leistungsstarke und zudem umweltfreundliche Hoster Profihost uns freundlicher Weise zur freien Verfügung stellte. TV-Firmen fragten derweil auch wieder an. Dabei wollen wir Qualität mit Sicherheit garantieren können. Auf ein billiges Dschungelcamp mit pseudo-lustigen Moderatoren verzichten wir lieber. 

Qualität vor Quantität. Schritt für Schritt geht es sowohl auf dem Abenteuerberg selbst, unseren Eco Adventure Tours, als auch dem virtuellen Film-Abenteuer voran. Der Weg ist das Ziel. :-)

Und wer auf welchem Weg auch immer mitmachen möchte meldet sich einfach via Mail / Telefon.

 

 

Glaubst du an den Erfolg wird scheinbar Unmögliches möglich und Grenzen unwichtig.

 

 

Um soziale Projekte zu bewerben unternehmen wir regelmäßig außergewöhnliche Reisen durch die Welt.

Die Erfahrungen und Eindrücke die wir dabei sammeln sind phänomenal, traumhaft aber wahr.

An dieser Stelle werden wir darüber berichten.

 

         

           2.300 km in 5 Wochen, 200 KG Zuggewicht, nur  mit Muskelkraft

           wie ein Esel mit Karren über Alpen und Apennin auf die Insel.

 

          Sicilian Cart


          Nächste Abenteuerreise: 7000 km durch Europa.

          Wir werben für das Naturparadies auf Erden - Sizilien

          und suchen abenteuerlustige Pioniere für unseren Berg.

 

          die Aeolischen Inseln & sieben Weltmeere stehen uns offen!

 

          rebuild of an old sailing ship, a kogge called ubena

          Zuvor findet ihr hier noch Segelangebote von Freunden.



 

Außerdem eine virtuelle Rundreise um die Insel. (Mit engl. Untertiteln.)

living on a sunny island...

 

 

...sowie zwei kurze Videoclips - Ausritt mit Hercule:

 

 

...und Hercule grüßt seine Freunde...

 

 

_____________________________________

Und das Abenteuer (Leben) geht weiter...

Sei immer informiert via Twitter.

 

Für unsere Abenteuerreisen über die sonnige Insel und durch ganz Europa sponserte Hennessy Hammock fünf ultraleichte Explorer Hängematten mit Moskitonetzen, Tarps und praktischen Snakeskins als Außenhülle. Wir testeten die Hängematten auf unserem Abenteuerberg, auf und zwischen Felsen sowie am Strand und auf ausgiebigen Touren rund um die Insel über mehrere Jahre.

 

Zualler erst, das "Luftbett" ist wunderbar! Einmal darin geschlafen will man nicht mehr ins Zelt oder Bett. Es ist außerordentlich leicht und wirklich sehr einfach aufzubauen - schnell und überall.

 

Eigentlich ist die Explorer Ultraleichthängematte nur für eine Person, doch ein Paar verbrachte dennoch eine gemütliche Nacht darin. Unser längster Pionier ist fast zwei Meter lang, anstatt sein Zelt bevorzugt er die Hennessy. Die Hängematten sind sicher vor Mücken und schlechtem Wetter vor allem die Plane schützte uns vor der heißen Sonne auf der Insel, auch einige starke Regenfälle und Hagel widerstand sie gut. Die Schlangenhaut-Hülle macht es dazu wirklich einfach, die Hängematten einzurichten und wir genießen dazu die einfache Transportmöglichkeit.

 

Hennessy Hammock in Snakeskin on two meter long Ben.

Hier seht ihr den zwei Meter langen Ben,

wie er eine Hennessy in Snakeskin trägt.

 

...Und hier sind wir am einsamen Strand, fünf Kilometer unter dem Abenteuerberg

In Hennessy Hammocks on the lonely beach between two rocks.

am morgen zwischen den Felsen ... nach einer Runde im Meer unter Pinienbäumen.

With our Hennessy Hammocks on the lonely beach.

 

Weitere Berichte der Abenteuerreisen folgen im Abenteuer-Tagebuch.de

 

Hier eine Outdoor Anleitung via Video (english)

 

Update August 2014

Die Hängematten überstanden einige erlebnisreiche Zeiten und spannende Abenteuer, eingeschlossen ein Wirbelsturm der ein einfaches Zelt komplett zerlegte und einige wichtige Ausrüstungsgegenstände auf der Insel verteilte! Von den Hängematten derweil litt lediglich ein Regenschutz, eine Hängematte bekam zudem ein kleines Loch ansonsten alles tadellos. Alle Abenteuerlustigen die zu uns kamen und mit uns um die Insel reisten waren positiv beeindruckt von den super konzipierten, komfortablen und praktischen Reisehängematten.

Nur schade, dass unser Großesel Herkules nicht in einer der Hängematten passt. Unterwegs muss er manchmal unter Bäumen Schutz suchen. Immerhiin hat er ein dickes Fell um das wir ihn manchmal nicht beneiden, vielmehr bewundern. Pferde und deren Reiter unterwegs beneiden ihn und uns dafür um seinen schönen und äußerst nützlichen Sommer Sattel!


Nachfolgend ist zu sehen wir unsere Wäsche praktischerweise über Nacht gewachsen wurde,

in den Hängematten dafür alls trocken - und je mehr es windet, desto schöner wiegt einen Mutter Natur in den Schlaf.

Auf der inneren Leine ist zudem Platz für frische & trockene Kleidung, die Hängematte ist außerdem so breit dass sogar zwei Personen darin schlafen können - oder eine Person mit größerem Gepäck wenn es notwendig ist. Alles sicher & trocken.

 

Update April 2016

 

Gut durchdachte höchste Qualität! Auch nach drei abenteuerlichen Jahren, weiteren Wetterwechsel, langen Reisen und viel Sonne, die Hennessy Hängematten sind immer noch perfekt in der Funktionalität! Einfach eine Freude damit unterwegs zu sein und darin zu entpannt abzuhängen.

 

 

...Hennessy Hammock - selbst ohne Weg - ohne Campingplatz - kein Problem...

 

 

_____________________________________

Handgemachte Sättel für Pferde, Esel, Maultiere - und Dich.

Christian auf Großesel Hercule.

6000 Meilen durch die USA im Sattel, für diese Abenteuerreise brauchte es einen ausserordentlich guten Sattel. Die Tour wurde von einem Abenteuerlustigen mit seinem Pferd in den 70ern erfolgreich durchgeführt - dank Sommer - der Sattelmacherei. - Jetzt werden wir 7000 Kilometer durch Europe reisen mit unserem Esel Hercules und unserem sizilianischen Karren. Wir sind froh und stolz, dass die Familie Sommer, als einer der besten Sattelmachereien der Welt uns mit dem Evolution Western Sattel ausrüstet.

Evolution westerns saddle from Sommer.

Wirklich die optimale "Evolution" eines Western Sattels!

 

Inklusive einer passenden Schabracke:

Beide perfekt für lange Distanzritte.

 

Natürlich darf eine passende Trense mit Zaumzeug nicht fehlen:

Horse bit "Mandy" from Sommer.

 

 

Ausserdem noch ein paar Satteltaschen - in Sommer Qualität.

Saddlebags for the front - handmade from Sommer.

Ganz schön & nützlich - Satteltaschen für vorne...

Saddlebags for the backside - handmade from Sommer.

...und Packtaschen für hinten.

 

PLUS ein großer Mantelsack für Regenkleidung

cantlebag for Horse from Sommer.

und ein kleinerer Mantelsack für vorne & weitere Ausrüstung

coat bag for horse from sommer.

Schlussendlich noch sehr komfortable Reithandschuhe,

Leather gloves for a ride on horses, donkeys and mules - from Sommer.

um sich besser im Sattel zu halten, wenn Hercules in den ersten Tagen aufsteigt. :-)

(Er ist ein guter Esel - aber ein Esel - und noch dazu in der Pubertät...)

 

 

So steht langen Ausritten über tausenden Kilometern nichts mehr im Wege. Dank Sommer!

Man on horse.

Bald mehr über die Tour.

 

Zuvor ein kurzes Video - Reiten mit Hercule:

 

 

...und noch eines - Hercule grüßt seine Freunde...

 

Soziales Netzwerk im Internet. Immer Aktuell, immer in Aktion.

___________________________________________

 

Noch etwas zur Zukunft unseres Planeten:

Mit der Kraft der Sonne frei & sauber leben.

 

Scientific American ist ein wissenschaftliches Magazin, das älteste und angesehenste Amerikas. Zahlreiche bekannte Wissenschaftler wie etwa Albert Einstein schrieben darin ihre Artikel in den letzten 168 Jahren. In folgendem Beitrag geht es um die Chance mit Wind, Wasser und Sonnenenergie die ganze Welt zu versorgen.